3 Kamera-Apps für großartige Fotos

Die Kamera gehört für viele Smartphone-Nutzer zu den wichtigsten Features der cleveren Handys. Kein Wunder, denn nie war es so einfach, immer und überall zu knipsen – und nicht nur das, auch wer mehr als nur den gelegentlichen Schnappschuss aufnehmen möchte, kann das mit der Kamera des iPhones tun. Vor einiger Zeit haben wir euch Tipps für bessere Smartphone-Fotos gegeben, heute legen wir nach und zeigen euch einige Apps, die ihr neben der Standard-Kamera-App ausprobieren könnt.

Handy-Fotos
Smartphone Fotografie

Camera+ – Kamera-App mit tollen Funktionen

Die App Camera+ bietet viele Features, die man von Spiegelreflex-Kameras kennt. So kann man aus verschiedenen Aufnahme-Modi wählen oder die Belichtung und den Fokus manuell einstellen. Außerdem kann man verschiedene Effekte wie beispielsweise HDR anwenden. Besonders interessant ist der Erhellen-Effekt, der die Fotos analysiert und intelligente Anpassungen vornimmt. So kann auch aus einem zu dunkel geratenen Foto noch ein ansprechendes Bild werden. Sehen lassen können sich auch der digitale Bildstabilisator sowie der 6-fach Zoom (digital).

Für Selfies kann man das Display des iPhone als Blitz nutzen – grade auf Parties oder an andern Locations, an denen es relativ dunkel ist, ist das ein richtig cleveres Feature. Auch die Horizont-Funktion ist eine feine Sache, denn sie hilft dabei, schiefe Bilder zu vermeiden. Das ist grade bei Landschaftsaufnahmen oder bei Aufnahmen von Sehenswürdigkeiten eine tolle Funktion. Möchte man seine Urlaubsfotos dann doch einmal für den Bilderrahmen oder als Fotobuch, kann man das relativ unkompliziert bei einer Onlinedruckerei wie beispielsweise viaprinto machen lassen. Die Universal-App läuft auf iPads und iPhones mit iOS 8 und neuer und kostet 2,99 Euro im App Store.

Fotos mit Text und Stickern aufhübschen mit PicLab HD

PicLab HD nimmt eine Sonderstellung unter den hier vorgestellten Apps ein. Denn sie kann nicht nur die herkömmliche Bildbearbeitung, mit der man Helligkeit, Kontrast oder Schärfe anpasst, sondern die Fotos können auch mit Hilfe von Text und Stickern aufgehübscht werden. So lassen sich ähnlich wie bei Canva beispielsweise nette Bilder für Pinterest oder Instagram erstellen, aber auch individuelle Geburtstagsgrüße. Die Universal-App für iPhone und iPad läuft ab iOS 8 und ist für 3,99 Euro im App Store erhältlich. Mit In App-Käufen kann man weitere Features freischalten.

Pixelmator – günstige Alternative zu Photoshop für iOS-Geräte und Mac

Pixelmator kennen viele vielleicht als Photoshop-Alternative für den Mac. Die Software gibt es – wenngleich nicht im vollen Funktionsumfang – auch für iPhone und iPad. Obwohl die App viele Profi-Funktionen in Sachen Bildbearbeitung bietet, kommen auch Einsteiger schnell mit der Anwendung zurecht, da sie sich einfach und intuitiv bedienen lässt. Mit Hilfe von Pixelmator kann man retuschieren, Farben anpassen oder Effekte hinzufügen. Auch Texte und Rahmen lassen sich einfügen.

Wie bei der Konkurrenz aus dem Hause Adobe kann man auch bei Pixelmator mit Ebenen arbeiten. Gerade für ernsthafte Bildbearbeitung ist das ein großartiges Feature. Auch Photoshop-Dateien mit Ebenen können mit Pixelmator geöffnet und bearbeitet werden, ebenso JPG-, PNG- und PDF-Dateien. Besonders praktisch: Mit Pixelmator kann man geräteübergreifend arbeiten. Hat man mit der Bildbearbeitung auf dem iPhone oder iPad begonnen und stellt dann fest, dass es auf dem kleinen Display doch nicht sonderlich komfortable ist, kann man das Bild einfach in der iCloud speichern und die Bearbeitung am Mac fortführen. Pixelmator ist eine Universal-App für iPhone und iPad. Die Anwendung läuft ab iOS 9 und ist für 4,99 Euro im App Store erhältlich.

1 Gedanke zu “3 Kamera-Apps für großartige Fotos

Schreibe einen Kommentar