Apple: CarPlay kommt zum Genfer Autosalon

Im letzten Jahr hat Apple auf der WWDC iOS in the Car vorgestellt, jetzt gab der Konzern aus Cupertino bekannt, dass auf dem Genfer Autosalon, der am 6. März 2014 seine Pforten öffnet, CarPlay sein Debüt feiern wird. Unter neuem Namen landet iOS in the Car also in den Fahrzeugen von Mercedes-Benz, Ferrari und Volvo.

CarPlay bringt die iOS Nutzeroberfläche auf den Bordcomputer des Autos, das iPhone verbindet sich mit diesem und so kann der Fahrer am Bordcomputer Anrufe tätigen und entgegennehmen, die Karten App öffnen oder auf Musik und Podcasts vom iPhone zugreifen. Gesteuert wird entweder per Touch-Steuerung oder mit Hilfe der Sprachsteuerung Siri.

CarPlay_Honda_Homescreen

Ferrari, Mercedes und Volvo sind die ersten, die ihre Autos mit CarPlay ausstatten. Im Laufe des Jahres wollen aber noch eine ganze Reihe weiterer Hersteller das Apple-System einsetzen, darunter auch BMW, Peugeot, Ford, Jaguar, Toyota, Kia, Mitsubishi und LandRover. Apple CarPlay kommt als iOS 7 Update aufs iPhone. Allerdings ist es nur mit iPhones mit einem Lightning-Anschluss kompatibel, also mit dem iPhone 5, dem iPhone 5S und dem iPhone 5C.

Bereits jetzt kann das iPhone in Fahrzeugen beispielsweise von BMW genutzt werden. Mit CarPlay gibt es aber eben eine einheitliche Nutzeroberfläche von iOS am iPhone und am Bordcomputer. Die vollständige Integration von iOS ins Auto führt auch dazu, dass CarPlay eben die Sprachsteuerung unterstützt, wodurch man beide Hände am Lenkrad belassen und trotzdem den Bordcomputer bzw. das iPhone bedienen kann.

Natürlich ist Apple mit CarPlay nicht ganz alleine, denn auch Google und Microsoft arbeiten an der Integration ihres Betriebssystems ins Auto. Allerdings ist Apple hier einen deutlichen Schritt voraus, denn Autos mit Android-Integration sollen beispielsweise erst Ende des Jahres auf den Markt kommen.

Schreibe einen Kommentar