Apple CEO Tim Cook: Mobiles Bezahlen als Hintergedanke bei Touch ID

Ein eigener Bezahldienst von Apple war in den letzten Tagen ein großes Thema in der Gerüchteküche. Bereits im vergangenen Jahr war darüber spekuliert worden, im Zusammenhang mit Apples Touch ID. Jetzt hat Apple CEO Tim Cook die Arbeit an einem Apple-eigenen Bezahldienst quasi indirekt bestätigt.

Bei dem Conference Call am 27. Januar 2014, bei dem es in erster Linie um Apples Quartalszahlen für das erste Quartal 2014 ging, wurde Tim Cook auch auf das Thema mobiles Bezahlen angesprochen. Cook kommentierte dies mit den Worten

„The mobile payments area in general is one we’ve been intrigued with. It was one of the thoughts behind Touch ID […] it’s a big opportunity. – Mobiles Bezahlen ist generell ein Thema, das uns interessiert. Es war einer der Hintergedanken im Zusammenhang mit der Touch ID. […] Es ist eine große Chance.“

Touch-ID

Wie die Kollegen von 9to5mac.com feststellen ist dies eine überraschend mitteilsame Äußerung von Tim Cook, normalerweise hält sich Apple ja sehr bedeckt, wenn es um zukünftige Neuerungen geht. Und daher dürfte im Zusammenhang mit einem eigenen Bezahldienst von Apple die zu stellende Frage tatsächlich eher die nach dem „wann“ als nach dem „ob“ sein.

Wie bereits berichtet hat sich das Wall Street Journal (WSJ) kürzlich zu diesem Thema geäußert und geht davon aus, dass ein eigener Bezahldienst von Apple kommen wird. Laut WSJ soll es damit möglich sein, Waren nicht nur online, sondern auch in Ladengeschäften über einen iTunes Account zu kaufen und zu bezahlen. Die Bezahlung würde in diesem Fall von Apple vorgenommen, der Konzern aus Cupertino wiederum würde die im iTunes Account hinterlegte Kreditkarte (oder EC-Karte) dann mit der entsprechenden Summe belasten.

Nach Tim Cooks Äußerung am vergangenen Montag darf man also davon ausgehen, dass Apple wirklich an einem Bezahldienst arbeitet. Wie genau dieser funktionieren wird, ist dabei noch offen, ebenso wann Apple den Dienst einführen wird. Nachdem Cook sich allerdings schon recht konkret (zumindest für Apple-Verhältnisse) dazu geäußert hat, kann man wohl damit rechnen, dass sich im vor uns liegenden Jahr in dieser Richtung noch etwas tun wird.

Schreibe einen Kommentar