Apple iWatch – Kommt die Apple-Uhr bald?

Es ist eines dieser Gerüchte, das schon seit einigen Jahren immer wieder die Runde macht, doch jetzt scheint es erstmals etwas konkreter zu werden. Medienberichten zufolge arbeitet Apple derzeit an der iWatch, einer Art iOS-Armbanduhr.

Wie das Nachrichten-Magazin Bloomberg berichtet, sind bereits 100 Mitarbeiter bei Apple mit der Entwicklung der iWatch beschäftigt. Dabei soll es sich nicht nur um Entwickler und Designer handeln, sondern sogar schon um Manager und Marketing-Experten. Die Apple-Mitarbeiter, die sich mit der iWatch beschäftigen sollen zum Teil auch schon an der Entwicklung von iPhone und iPad beteiligt gewesen sein. Bloomberg sieht die Anzahl, der mit der iWatch beschäftigten Mitarbeiter als ein Zeichen dafür, dass die Apple-Uhr die Experimentier-Phase bereits hinter sich hat und sich mit großen Schritten Richtung Marktreife bewegt.

i'am watch Armbanduhr

Beim Wall Street Journal und bei der New York Times will man schon etwas konkretere Details wissen. So heißt es, dass die iWatch ähnliche Funktionen haben soll wie sie auch in iPhone und iPad stecken – wohl eher weniger überraschend – und dass sie eine gebogene Glasoberfläche bekommen soll. Außerdem soll Apple bereits mit dem Auftragsfertiger Foxconn Gespräche über die iWatch geführt haben. Beide berufen sich dabei auf mit Apple vertraute Quellen, die jedoch anonym bleiben wollen.

Bloomberg sieht Apple derzeit unter starkem Druck durch die Konkurrenz und durch die fallenden Aktienkurse. Mit einem innovativem Produkt wie der iWatch könnte der Konzern mit dem angebissenen Apfel wieder etwas Boden gut machen. Wir sind uns noch nicht sicher, was wir von den zahllosen Gerüchten halten sollen, die derzeit um die iWatch kursieren. Einerseits klingt es ja durchaus plausibel, andererseits könnte es aber auch eines dieser Gerüchte bleiben, das immer wieder hochkocht, nur um dann wieder verworfen zu werden. Was meint ihr, wird Apple bald eine iWatch vorstellen?

Schreibe einen Kommentar