Die Woche in der Apple-Welt – iOS 7.1, iOS 8, iWatch

Es ist Freitag, und wir versorgen euch pünktlich zum Wochenende mit den Themen, die die Apple- und iOS-Welt in dieser Woche beschäftigt haben. Dabei ging es vor allem um Zukünftiges – die fünfte Beta-Version von iOS 7.1, iOS 8 und neue Features, die iWatch sowie um das iPhone 6.

Seit Dienstag Abend können registrierte Entwickler die fünfte Beta-Version von iOS 7.1 herunterladen. Vermutlich wird dies auch die letzte Beta sein, mit der Veröffentlichung der finalen Version wird im März gerechnet. Apple hat bereits mit der vierten Beta die Sicherheitslücken geschlossen, die einen Jailbreak ermöglichten, in dieser Hinsicht hat sich natürlich auch bei der iOS 7.1 Beta 5 nichts geändert.

Apple Logo

Derzeit sieht es auch so aus, als ob ein iOS 7.1 Jailbreak noch etwas auf sich warten ließe. Wer also seinen Jailbreak nicht verlieren will, der sollte mit dem Update warten bzw. beim Erscheinen der finalen Version von iOS 7.1 sich vorab nochmal informieren wie es um den Jailbreak steht. Natürlich halten wir euch hier auf dem Laufenden.

Doch nicht nur die bereits vor der Tür stehende iOS-Version 7.1 stand diese Woche im Fokus. Auch um iOS 8 drehte sich vieles. Apple will scheinbar mit einem Trend gehen und soll Gerüchten zufolge eine App namens Healthbook in iOS 8 integrieren, die sogar zu einem zentralen Bestandteil von iOS 8 werden soll. Die App soll nicht nur messen, wie viel man sich bewegt und wie viele Kalorien dabei verbraucht werden, sondern auch Auskunft geben über den Blutdruck, Herzfrequenz, Wasseranteil im Körper und sogar den Zuckerspiegel liefern können.

Klar, dass in diesem Zusammenhang auch das Dauer-Thema iWatch im Gespräch war, ein Zusammenspiel mit der App Healthbook kann man sich nicht nur gut vorstellen, sondern wäre auch eine sinnvolle Ergänzung. Und auch zu Apples Smartwatch gab es neue Gerüchte. Laut New York Times soll sie sich über Solar-Energie oder sogar durch die Bewegungen des Nutzern aufladen lassen. Hört sich auf jeden Fall interessant an, auch wenn es irgendwie noch ein bisschen nach Zukunftsmusik klingt.

Und natürlich war auch das iPhone 6 ein Thema in den vergangenen Tagen. In dieser Woche ging es dabei vor allem um das Display. Das soll Medienberichten zufolge aus Saphirglas sein. So ganz neu ist das zugegeben nicht, denn bereits im November 2013 hat Apple angekündigt, zusammen mit GT Advanced Technologies – ein Hersteller von Saphirglas – eine Fabrik in Arizona eröffnen zu wollen. Jetzt war es ein Briefwechsel mit US-Behörden, die das Gerücht um das Display aus Saphirglas wieder ins Rollen brachten.

Außerdem war nach einem Bericht des Wall Street Journal auch wieder die Rede von zwei iPhone 6 Modellen mit unterschiedlichen Display-Größen, 4,5 Zoll und 5 Zoll. Allerdings sollen beides Premium-Modelle sein, die Strategie wie beim iPhone 5S und beim iPhone 5C mit einem Premium-Modell und einer etwas günstigeren Variante will Apple angeblich wieder aufgeben, beide Modelle sollen ein Gehäuse aus Aluminium haben. Anders als beim Display aus Saphirglas würden wir dieses Gerücht allerdings ganz, ganz vorsichtig betrachten.

Schreibe einen Kommentar