iOS 6 – Facebook-Integration, neue Karten und mehr von Siri

Neben iPhone 5 und den neuen iPod-Modellen fand auch iOS 6 seinen Platz in der Apple Keynote am 12. September 2012. Während das iPhone 5 und die neuen iPods schon mit iOS 6 auf den Markt kommen, bekommen iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, das iPad der zweiten und dritten Generation sowie der iPod touch der vierten Generation die neue Version von Apples mobilem Betriebssystem ab dem 19. September als Download.

Die wohl spannendste Neuerung von iOS 6 dürfte Passbook sein. Mit der neuen App kann man beispielsweise Bordkarten, Konzert-Tickets, Kino-Karten oder Coupons digital auf dem iPhone oder iPod touch abrufen, sammeln und speichern. Verschiedene Fluglinien habe bereits ihre Kooperation angekündigt, sodass man bei ihnen zukünftig auf die Bordkarte aus Papier verzichten kann. Interessant ist unter anderem auch die Möglichkeit, dass zum Beispiel eine Fluglinie über die digitale, in Passbook gespeicherte Bordkarte eine Gate-Änderung aktualisieren und bekanntgeben kann.

iOS 6 Logo

Wie schon im Vorfeld bekannt war, verzichtet Apple bei iOS 6 auf Google Maps und YouTube. Eine YouTube App wird inzwischen von Google selbst bereitgestellt. Statt Google Maps setzt Apple auf eine eigene Karten App. Diese enthält unter anderem Turn-by-Turn-Navigation oder eine Flyover-Ansicht, mit der man sich verschiedene Städte aus der Vogelperspektive ansehen kann. Ebenfalls neu ist die tiefgehende Facebook-Integration, ähnlich wie das bei Twitter unter iOS 5 der Fall war.

Die intelligente Sprachsteuerung Siri entwächst langsam aber sicher den Kinderschuhen, hier hat Apple ganz kräftig nachgebessert. So ist beispielsweise die lokale Suche zukünftig nicht mehr auf die USA beschränkt, sondern weltweit verfügbar. Außerdem kennt Siri aktuelle Sportergebnisse, kann twittern oder ein Status-Update bei Facebook posten. Auch das Öffnen von Apps funktioniert unter iOS 6 mit Hilfe von Siri. Über 200 Neuerungen beinhaltet iOS 6 nach Angaben von Apple insgesamt.

Schreibe einen Kommentar