iOS 9 – die Neuheiten im Überblick

Vor einigen Tagen hat Apple iOS 9 veröffentlicht, die aktuellste Version des mobilen Betriebssystems. Es steht für alle Geräte zum Download bereit, die auch schon mit iOS 8 laufen. Die neuen Modelle, das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus, sind bereits ab Werk mit iOS 9 ausgestattet.

iOS 9
iOS 9 (Bild: Apple)

Auch wenn von manchen kritisiert wird, dass die ganz großen Innovationen fehlen: iOS 9 bringt zahlreiche Neuerungen mit sich. Die meisten davon verbessern vor allem das Nutzererlebnis oder vereinfachen die Bedienung. Wir haben die wichtigsten Neuerungen für euch zusammengefasst.

Siri kann noch viel mehr!

Die intelligente Sprachsteuerung Siri hat mit iOS 9 ein großes Update erhalten und wird damit noch mehr zu einer persönlichen Assistentin. Denn Siri lernt dazu, durch das Verhalten des Nutzers. Ähnlich wie bei Google Now erinnert Siri zukünftig daran, wann es Zeit ist, sich auf den Weg zu machen, um pünktlich bei einem Termin zu sein. Außerdem kann Siri automatisch bestimmte Aktionen zu einer bestimmten Tageszeit ausführen, wenn der Nutzer das sonst auch immer zu dieser Zeit gemacht hat (beispielsweise eine App starten).

Karten App mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Ebenfalls ein äußerst praktisches Update erfährt die Karten App. Integriert sind jetzt nämlich auch öffentliche Verkehrsmittel. Sie können auch bei der Routenplanung zukünftig mit einbezogen werden. So weit die gute Nachricht. Die schlechte ist jedoch, dass dieses Feature flächendeckend aktuell nur in den USA und in Asien eingeführt wird. In Europa ist der ÖPNV nur für Berlin und London integriert. Vielleicht ein Grund, eine dieser Städte für den nächsten Städtetrip auszuwählen?

Überarbeitete und neue Apps: Notizen, News, Mail

Einige Apps hat Apple auch ordentlich aufpoliert. In der Notizen App gibt es beispielsweise eine Formatierungsleiste, wodurch man zum Beispiel auch Checklisten erstellen kann. Außerdem kann man mit dem Finger kleine Zeichnungen anfertigen und es können Bilder und Elemente aus anderen Apps in den Notizen hinterlegt werden. Alle Informationen sind geräteübergreifend abrufbar, d.h. Notizen, die man auf dem iPad erstellt können dann auch auf dem iPhone oder auf dem Mac abgerufen werden, wenn man mit der gleichen Apple ID angemeldet ist.

Ähnlich wie Siri wird auch die News App lernfähig und schlägt mit der Zeit immer passendere Inhalte vor, basierend auf dem, was man sich zuvor schon angeschaut hat. Die Kiosk App wird abgeschafft, ihre Funktion übernimmt die News App, in der zukünftig sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Inhalte zur Verfügung stehen. Das heißt, Zeitungen und Zeitschriften stellen nur noch die Inhalte zur Verfügung, die dann alle im gleichen Format und einheitlichen Look von der News App präsentiert werden. Auch dieses Feature soll allerdings vorerst nicht in Deutschland verfügbar sein.

Die Mail App wurde ebenfalls optimiert, unter anderem wurde die Suchfunktion innerhalb der App verbessert. Es soll nun außerdem einfacher sein, Anhänge zu versenden, diese können bis zu 5 GB groß sein. Unter neuem Namen findet man die Passbook App, sie heißt zukünftig Wallet.

Mehr Leistung: bessere Performance, längere Akkulaufzeit, mehr Sicherheit

Wie bei den meisten iOS-Updates wurde auch die Leistung von iPhone 6 und Co. verbessert. Dank des neuen Energiespar-Modus können bessere Akkulaufzeiten erreicht werden. Apple spricht von einer Stunde mehr für einen typischen Nutzer – wobei natürlich die Frage ist, wer ein typischer Nutzer ist. Aber im Grunde genommen ist das zweitrangig, die Hauptsache ist ja, dass die Akkulaufzeit verbessert wurde. Auch die Performance der iOS-Geräte ist unter iOS 9 besser als unter iOS 8. Und natürlich hat Apple auch an der Sicherheit von iOS-Geräten geschraubt und zusätzliche Sicherheitsfunktionen integriert. Unter anderem wurde der Zugriff auf die Apple ID durch Angreifer erschwert und Datenverbindungen können leichter verschlüsselt werden.

Neue Features fürs iPad: Multi-Window, bessere Tastatur

Eine richtig coole neue Funktion gibt’s fürs iPad: Unter iOS 9 können zwei Apps parallel auf dem Bildschirm dargestellt werden. Slide Over erlaubt es, eine weitere App zu öffnen, ohne dass eine bereits geöffnete Anwendung vom Display verschwindet. Diese Funktion ist für alle Tablets ab dem iPad Air und dem iPad mini 2 verfügbar. Auf dem iPad Air 2 und dem iPad Pro gibt es außerdem die Split View-Funktion. Mit ihr können zwei Apps 1:1 nebeneinander angezeigt werden. Dank Picture-to-Picture-Darstellung kann man ein Video aus einer App an einer beliebigen Stelle auf dem Display ablegen und anzeigen lassen, die geöffnete App wird dadurch nicht beeinflusst.

Auch die Quicktype Tastatur hat Apple überarbeitet und verbessert. So gibt es unter iOS 9 beispielsweise Shortcuts zum Ausschneiden, Kopieren und Einfügen von Text direkt auf der Tastatur. Auch das Formatieren von Text (fett, kursiv etc.) hat Apple vereinfacht. Wer eine externe Tastatur nutzt, darf sich auch auf iOS 9 freuen. Denn dank entsprechender Tastaturkürzel kann man auch über die Tastatur schnell und einfach zwischen Apps wechseln oder die Suchfunktion aufrufen.

Viele tolle Neuerungen für ein noch besseres Nutzererlebnis

Das sind nur die wichtigsten Neuerungen, aber längst noch nicht alle – das würde hier den Rahmen sprengen. Man merkt jedoch, dass es Apple bei iOS 9 vor allem darum ging, das Nutzererlebnis weiter zu verbessern. Der große Vorteil bei Apple-Geräten ist ja, dass das Update flächendeckend für alle Geräte sofort verteilt wird. Also auch wenn man sich jetzt die etwas günstigen Vorgänger-Modelle wie das iPhone 6 oder das iPhone 6 Plus zulegt, kann man sofort mit iOS 9 loslegen. Sämtliche Modell-Varianten gibt es derzeit günstig mit und ohne Vertrag zum Beispiel bei Simyo.

1 Gedanke zu “iOS 9 – die Neuheiten im Überblick

Schreibe einen Kommentar