iOS und Android führen Markt weiter an

Eine neue Untersuchung der Marktforscher von IDC bestätigt, was wahrscheinlich jedem, der sich mit dem Thema Smartphones und mobile Betriebssysteme beschäftigt bewusst sein dürfte: iOS und Android dominieren den Markt. Zusammen haben die beiden am meisten verbreiteten Mobil-Betriebssysteme einen Marktanteil von 85 Prozent im zweiten Quartal 2012.

Um 42,2 Prozent stieg der Absatz von Smartphones innerhalb des letzten Jahres an, es wurden 154 Millionen Geräte verkauft. Die Nase vorn hat hier Android mit 104,8 Millionen verkaufter Geräte und einem Marktanteil von 68,1 Prozent im Vergleich zu 46,9 Prozent im zweiten Quartal 2011. Auch das dürfte aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Geräte nicht weiter verwunderlich sein. Apple ist die eindeutige Nummer Zwei mit 16,9 Prozent Marktanteil.

Apple Android

Dass der Konzern aus Cupertino Federn lassen musste – im zweiten Quartal 2011 waren es noch 18,8 Prozent Marktanteil – dürfte vor allem der Tatsache geschuldet sein, dass viele auf das iPhone 5 warten und dass das iPhone 4S nicht die ganz große Neuheit war, die wohl viele erwartet hatten. Mit der Veröffentlichung des neuen iPhone, die für die nächsten Wochen erwartet wird, wird vermutlich auch der Marktanteil von Apple wieder in die Höhe schnellen.

Die Markt-Dominanz von iOS und Android geht vor allen Dingen zu Lasten von RIMs BlackBerry OS und Nokias Symbian. RIM musste einen Rückgang von 11,5 Prozent auf nunmehr lediglich 4,8 Prozent Marktanteil hinnehmen. Symbian liegt derzeit bei 4,4 Prozent (16,9 Prozent im Vorjahresquartal). Auch Microsofts mobiles Betriebssystem Windows Phone tut sich nach wie vor schwer und konnte nur einen minimalen Anstieg von 2,3 Prozent auf 3,5 Prozent Marktanteil verzeichnen.

Schreibe einen Kommentar