iPhone 5 – Akku-Schwäche, abgeblätterte Farbe und weitere Schwächen

Das iPhone 5 sorgt immer wieder für Ärger bei den Nutzern, da immer wieder Schwachstellen auftauchen, die man bei einem 700-Euro-Gerät eigentlich nicht erwartet und die auch eigentlich nicht vorkommen dürften. So klagen Nutzer über eine Akku-Schwäche, über abgeblätterte Farbe und andere Schwächen.

Die Akku-Leistung des iPhone 5 wurde schon seit dem Marktstart immer wieder kritisiert, vor allem nach den letzten iOS Updates gab es vermehrt Klagen von Nutzern, dass die Akku-Laufzeit auch dann rapide abnimmt, wenn man das iPhone 5 gar nicht nutzt. Das ist natürlich extrem ärgerlich, denn was bringt einem ein Smartphone, das zwar vieles kann, aber ständig an die Steckdose muss, um genutzt werden zu können?

iPhone 5 weiß / silber

Ebenfalls ärgerlich: Vor allem das schwarze Modell des iPhone 5 ist extrem anfällig für Kratzer. Zwar ist es Apple gelungen, das iPhone 5 leichter zu machen als den Vorgänger, obwohl es größer ist. Doch das eloxierte Aluminium, das der Konzern aus Cupertino für das Gehäuse des aktuellen iPhone verwendet, zeigt auch schnell Abnutzungserscheinungen. Im schlimmsten Fall kommt es schon beim Auspacken mit Kratzern daher. Und schon ist der edle Look dahin.

Sollte schon beim Auspacken des iPhone 5 auffallen, dass das Gehäuse verkratzt ist oder die Farbe abblättert, so tauscht Apple das Gerät in der Regel anstandslos um. Auch in den ersten sechs Monaten gibt es in den meisten Fällen keine Probleme mit einem Umtausch. Doch auch nach einem Jahr möchte man an einem so teuren Gerät wie dem iPhone noch keine übermäßigen Gebrauchsspuren feststellen müssen, wenn man sorgsam mit dem Smartphone umgeht. Dann könnte ein Umtausch schwierig werden, denn der Nutzer muss mehr als sechs Monate nach dem Kauf nachweisen, dass nicht fahrlässig mit dem iPhone 5 umgegangen wurde.

Schreibe einen Kommentar