iPhone 5 ohne SIM-Lock bei der Telekom

Gute Nachricht für all diejenigen, die sich demnächst ein iPhone 5 bei der Telekom kaufen wollen: Der Mobilfunk-Anbieter hat bekannt gegeben, dass ab dem 21. Februar 2013 der SIM- und Netlock für das iPhone wegfällt.

Der SIM-Lock beim iPhone hatte immer wieder für Wirbel gesorgt. Denn auch schon früher hat die Telekom die Smartphones von Apple mit einer solchen Sperre versehen. Erst vergangenen Sommer wurde die SIM-Lock-Sperre dann beim iPhone 4S aufgehoben – nur um sie kurz darauf beim iPhone 5 doch wieder einzuführen.

iPhone 5 LTE

Ein iPhone 5 mit SIM-Lock kann nur mit einer SIM-Karte von der Telekom betrieben werden. Gleiches gilt natürlich auch für andere Anbieter wie beispielsweise Vodafone – der Düsseldorfer Provider hatte später als die Telekom ebenfalls den SIM-Lock für iPhones, die bei Vodafone gekauft wurden eingeführt. Erst nach zwei Jahren kann in der Regel der SIM-Lock entfernt werden, zumindest auf legale Art und Weise.

Wie die Telekom mitteilte, gilt der Wegfall des SIM-Lock auf für iPhones, die bei Händlern und in den Telekom Shops auf Lager sind. Denn ausschlaggebend für den Wegfall des SIM-Lock ist das Datum der Aktivierung des iPhone 5 über iTunes. Im Umkehrschluss würde das bedeuten: Wenn man vor zwei Wochen ein iPhone 5 gekauft, dieses aber noch nicht aktiviert hat, dann müsste ja eigentlich auch der SIM-Lock wegfallen. Bestätigt ist diese Annahme jedoch derzeit noch nicht.

So sehr man sich generell über diese Nachricht freuen mag: Wer erst kürzlich ein iPhone 5 bei der Telekom gekauft (und auch schon in Betrieb genommen, sprich: via iTunes aktiviert) hat, der dürfte sich wohl ziemlich ärgern. Denn bei bereits aktivierten Geräten bleibt der SIM-Lock weiterhin erhalten und kann erst nach zwei Jahren aufgehoben werden.

Schreibe einen Kommentar