iPhone 6: Mit besserer Kamera-Technik aus neuem Patent?

Auch wenn das iPhone 5S noch kein halbes Jahr alt ist, macht sich die Tech-Welt bereits Gedanken um den Nachfolger. Täglich erreichen uns neue Gerüchte zum iPhone 6. Dabei geht es unter anderem auch um die Kamera in Apples neuem Top-Smartphone – für viele eines der wichtigsten Features beim Kauf eines Smartphones.

Gerade in Sachen Kamera haben sich Smartphone-Hersteller schon einige Gedanken gemacht und so beispielsweise die Ultrapixel-Kamera im HTC One, Nokias PureView-Technologie oder auch den Isocell-Sensor, der vermutlich im Samsung Galaxy S5 zum Einsatz kommen wird entwickelt. Bei Apple hingegen hat man in Sachen Kamera wenig Neues hervorgebracht, dafür aber stetig optimiert – und so gehörte jede iPhone Generation zu den besten Kamera-Handys ihrer Zeit. Im iPhone 6 wird das mit Sicherheit wieder so sein. Da aber auch die anderen Hersteller nicht schlafen, wird vermutet, dass die Kamera-Technik im kommenden iPhone im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert wird.

Patent-Bildstabilisierung

Dazu passt unter anderem ein kürzlich genehmigter Patent-Antrag von Apple, der eine fortschrittliche Stabilisierungstechnik für Smartphone-Kameras zeigt. In der Patentschrift wird ein spezieller Rahmen beschrieben, der im Zusammenspiel mit dem Autofokus für scharfe Fotos sorgen soll, selbst wenn die Hand des Fotografierenden nicht ganz ruhig gehalten wird. So soll der Rahmen Wackler absorbieren und zusammen mit dem Autofokus ausgleichen können.

Dazu wiederum passt auch das Gerücht, dass die Kamera im iPhone 6 weiterhin mit 8 MP auflösen soll. Wie man inzwischen weiß, ist die Anzahl der Megapixel nicht alles, auch wenn Hersteller wie Nokia oder Sony uns das gerne glauben machen würden. Aber auch HTC beispielsweise setzt bei der Ultrapixel-Kamera auf weniger statt mehr Pixel. Apple setzt schon seit dem iPhone 4S auf eine 8 MP Kamera und hat das bislang konsequent durchgezogen. Es wäre also durchaus denkbar, dass dies auch weiterhin so bleibt. Und dank des nun genehmigten Patents bekommen wir im iPhone 6 also vielleicht schon die neue Technik zur Bildstabilisierung zu sehen.

Ein Gedanke zu „iPhone 6: Mit besserer Kamera-Technik aus neuem Patent?“

  1. Auch wenn sich folgendes als gehate liest, aber Fakt ist, dass Apple seit seinem Desaster mit Kodak nix mehr im Bereich KameraTechnik gemacht hat. Selbst die Kamera im iPhone 5S kommt komplett von Sony, also auch hier hat Apple nix mit der Quali der Kamera zu tun. Unabhängig davon kann die aktuell verbaute Kamera des 5S bei weitem nicht mit denen von Sonys und Nokias HighEnd Geräten mithalten (xperia Z1, Lumia1020).
    Hatte es selbst vor kurzem noch ausgiebig getestet gehabt, die Kamera vom 5S ist in etwa auf Höhe des Lumia920.
    Nochmal, es ist kein gehate, aber wenn man sich diesen Artikel durchliest, gewinnt man den Eindruck als wenn Apple die besten Kameramodule verbaut (auch wenn’s im Artikel versucht wird zu relativieren).

Schreibe einen Kommentar