iPhone 6 mit Vertrag kaufen – welches ist der beste Tarif?

Wer ein iPhone 6 oder auch ein iPhone 6 Plus kaufen möchte, der muss tief in die Tasche greifen. Denn die High End Smartphones sind sehr teuer – und bei Apple werden sie auch erst etwas günstiger, wenn ein neues Modell auf den Markt kommt. Wer jedoch einen Vertrag abschließt, der kann die Kosten etwas minimieren und vor allem auf die Vertragslaufzeit verteilen.

iPhone-6-und-iPhone-6-Plus-2

Der Tarifdschungel bei den Mobilfunk-Anbietern ist jedoch extrem unübersichtlich. Auch wenn die Provider immer wieder beteuern, dass sie ihre Tarifstruktur vereinfachen, bei der Menge an Tarifen und an Anbietern ist es immer noch schwer, den Überblick zu behalten. Wer nicht auf einen bestimmten Tarif festgelegt ist, der bekommt bei Anbietern wie beispielsweise Sparhandy eine recht gute Übersicht und oftmals auch günstige Konditionen. Unter sparhandy.de/iphone findet man eine Übersicht über alle aktuellen Tarife des Anbieters fürs iPhone 6 und iPhone 6 Plus, aber auch für ältere iPhone-Modelle.

Vor Vertragsabschluss: Welche Leistungen brauche ich?

Bevor man einen Vertrag abschließt sollte man sich jedoch Gedanken machen, welcher Vertrag der richtige ist bzw. welche Bestandteile man braucht. Wer viel telefoniert sollte also auf eine Telefon-Flat achten, wer nur selten einem zum Hörer – oder in diesem Fall zum Handy – greift, der braucht die Telefon-Flatrate nicht, hier reichen dann zum Beispiel Inklusiv-Minuten.

Außerdem sollte man sich im Vorfeld überlegen, wie viele Textnachrichten man schreibt und mit welchem Anbieter. Laut Statistik ist die Anzahl der gesendeten SMS seit 2012 stark rückläufig. Über alternative Messenger wie WhatsApp, Telegram und Co. werden deutlich mehr Nachrichten versendet – 2013 waren es beispielsweise fast doppelt so viele Textnachrichten über Messaging-Dienste wie SMS (Quelle: Statista). Man sollte sich also die Frage stellen: Brauche ich eine SMS-Flat? Oder reicht vielleicht auch hier, wenn ich eine bestimmte Anzahl inklusive habe, für alle Fälle?

Surfverhalten analysieren – so geht’s

Darüber hinaus sollte man vor allem das eigene Surfverhalten genau unter die Lupe nehmen. So kann man beispielsweise am aktuellen Smartphone nachschauen, wie viel Datenvolumen man monatlich braucht. Manche Provider bieten dazu ebenfalls eine App an und im App Store finden sich entsprechende Anwendungen wie beispielsweise die Data Counter App (1,99 Euro) oder die kostenlose App Traffic Monitor, die obendrein noch einen Speedtest anbietet und die Netzabdeckung prüfen kann.

Wer nur gelegentlich surft oder das iPhone meistens am WLAN hängen hat, für den reicht eine „kleine“ Surf-Flat mit 500 MB oder 1 GB Inklusiv-Volumen pro Abrechnungsmonat. Wer jedoch meistens unterwegs das Handy nutzt und dabei nicht auf ein WLAN-Netz zugreifen kann, viel surft, auch mal Videos auf YouTube anschaut und dergleichen, der sollte auf ein ausreichend großes Datenvolumen achten – viele Tarife bieten inzwischen 2 GB oder gar 3 GB Inklusiv-Volumen an. Interessant ist auch, wie hoch die Kosten sind, wenn man Highspeed-Volumen nachbuchen möchte. Vielsurfer sollten auch das in ihre Überlegungen zum Thema „passender Tarif“ mit einbeziehen.

Passenden Tarif schneller finden

Hat man all diese Fragen beantwortet, dann weiß man auf jeden Fall schon, in welche Richtung es beim neuen Tarif fürs iPhone 6 oder iPhone 6 Plus gehen soll. So lassen sich unnötige Kosten vermeiden – oder unnötiger Ärger, weil man einen Tarif mit zu wenig Inklusiv-Leistungen gebucht hat. Die Suche nach einem neuen Vertrag wird so deutlich einfacher, weil bestimmte Tarife von vornherein aussortiert wurden.

Schreibe einen Kommentar