iPhone gebraucht kaufen – Das sollten Sie beachten

Das iPhone ist ein tolles Smartphone, aber leider auch sehr teuer. Doch dank seiner überragend guten Qualität tut es für viele Nutzer auch ein gebrauchtes iPhone. Selbst gebraucht ist das Apple-Smartphone noch kein Schnäppchen und man läuft natürlich immer auch Gefahr, sich einen faulen Apfel ins Haus zu holen. Wir sagen Ihnen, was Sie beim Kauf eines gebrauchten iPhone beachten sollten.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, ob das iPhone über einen SIM-Lock verfügt. Sollte das der Fall sein, kann es nur mit der SIM-Karte eines bestimmten Mobilfunk-Anbieters genutzt werden und ist im schlimmsten Fall für den Käufer unbrauchbar. Achten Sie daher immer darauf, dass das iPhone, das Sie gebraucht kaufen wollen, SIM-Lock-frei ist. Der alte Besitzer kann es in der Regel nach zwei Jahren entsperren lassen, sodass es auch mit SIM-Karten anderer Provider nutzbar wird.

iPhone 4

Auch der Zustand des iPhone ist natürlich ein wichtiges Kriterium beim Kauf eines gebrauchten iPhone. Hat es Kratzer und Macken? Vielleicht sogar Risse? Funktioniert der Touchscreen? Im Idealfall kann man das Gerät anschauen, bevor man es kauft. Ist das nicht möglich, sollte man sich gut überlegen, wo man ein gebrauchtes iPhone kauft. Bei gewerblichen Anbietern hat man ein 14-tägiges Rückgaberecht, bei Privat-Anbietern ist das nicht der Fall. Nach Möglichkeit sollte man sich die Bewertungen des Verkäufers beispielsweise bei Ebay genau anschauen.

Interessant ist natürlich für die meisten Nutzer auch, ob das iPhone gejailbreaked ist oder nicht. Wer dies ohnehin vorhatte, für den ist dieses Kriterium weniger wichtig. Sollte das iPhone jedoch noch über eine Garantie verfügen und man bekommt die Original-Rechnung dazu, dann ist es sinnvoller ein Gerät zu kaufen, bei dem kein Jailbreak durchgeführt wurde. Außerdem sollte man sich im Klaren darüber sein, dass ältere Modelle nicht über den gleichen Funktionsumfang verfügen wie die aktuelleren. Das iPhone 3G beispielsweise hat kein Update auf iOS 6 mehr bekommen, beim iPhone 3GS ist möglicherweise mit iOS 6 auch Schluss mit Updates. Außerdem sollte man immer die Preise vergleichen, zu denen gebrauchte iPhones angeboten werden. So stellt man sicher, dass man nicht unnötig viel zahl – und kann bei besonders günstigen Geräten entsprechend genau prüfen, wo der Haken an der Sache ist.

Schreibe einen Kommentar