Microsoft Office für iOS offiziell bestätigt – Release März 2013

Gerüchte um Microsoft Office für iOS, speziell für das iPad gab es immer mal wieder, und auch von Nutzern wurde häufiger der Wunsch danach laut. Gerade diejenigen, die ein iPad im geschäftlichen Einsatz nutzen und einfach an die Office-Suite und ihre Nutzeroberfläche gewöhnt sind, würden gerne mit dem selben Produkt auf den verschiedenen Plattformen arbeiten. Darum sorgte die Nachricht, dass Microsoft Office für iOS im März 2013 erscheinen soll, für Freude unter vielen iOS Usern.

Wie The Verge unter Berufung auf eine tschechische Website berichtete, hat Petr Bobek, Produkt-Manager für Microsoft Tschechien auf einer Veranstaltung angekündigt, dass die Office-Suite von Microsoft im kommenden Frühjahr auf den Markt kommen würde – für iOS, Android, Symbian und Windows Phone. Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer.

Microsoft Office für iPad

Dabei soll die Office-Suite nicht als eine plattformübergreifende Web App veröffentlicht werden, sondern als native App für jedes der Betriebssysteme, im Falle von iOS in der Programmiersprache Objective-C geschrieben. Auf diese Weise soll in Sachen Performance das optimale aus den jeweiligen Anwendungen herausgeholt werden können.

Doch schon kurze Zeit später machte sich Ernüchterung breit. Denn Frank X. Shaw, Leiter der Microsoft Unternehmenskommunikation hat die Äußerung seines tschechischen Kollegen dementiert. Via Twitter teilte er mit, dass die Informationen von Petr Bobek nicht korrekt seien und Microsoft derzeit nichts weiter dazu zu sagen habe. Das könnte einerseits heißen, dass es kein Microsoft Office 2013 für iOS (und die anderen Mobil-Betriebssysteme) geben wird. Andererseits kann man die Äußerung auch so verstehen, dass Microsoft sich zum jetzigen Zeitpunkt einfach nicht näher dazu äußern möchte, es aber sehr wohl im Rahmen des Möglichen ist, dass die Office-Suite für iOS im kommenden Jahr auf den Markt kommt.

Schreibe einen Kommentar