Plant Apple ein günstiges Einsteiger-iPhone?

Was für Gerüchte! Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf mit der Materie vertraute Quellen berichtet, plant Apple ein Billig-iPhone. Es könnte sogar noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Das günstige Einsteiger-iPhone soll dem herkömmlichen iPhone optisch gleich sehen, allerdings will man bei den verwendeten Materialien sparen. So könnte das günstigere iPhone-Modell statt aus Aluminium ein Gehäuse aus Plastik erhalten. Bei den restlichen Komponenten könnte man auf Einzelteile aus dem iPhone 5 oder auch aus älteren iPhones zurückgreifen.

iPhone 5 LTE

Apple würde damit auf die sinkenden Marktanteile des iPhone reagieren und die bisherige Strategie, immer nur ein Gerät auf den Markt zu bringen, ändern. Bei anderen Herstellern wie Samsung, HTC, LG und wie sie alle heißen ist dies ja bereits Gang und Gäbe. Bisher hat sich Apple immer ausschließlich im High End-Segment bewegt. Mit dem iPad mini ist man erstmals ein Stück weit von dieser Strategie abgewichen und hat eine etwas preiswertere, wenn auch kleinere Alternative zum iPad auf den Markt gebracht.

Noch ist man sich bei Apple scheinbar nicht einig, ob man wirklich ein Low-Budget-Gerät auf den Markt bringen will. Sollte sich diese Entscheidung aber durchsetzen, dann könnte das Einsteiger-iPhone in der zweiten Jahreshälfte 2013 schon auf den Markt kommen. Pläne dazu gibt es laut Wall Street Journal bereits seit längerer Zeit. Vor allem in den boomenden Schwellenländern soll Apple mit einem günstigeren iPhone Boden gut machen können. Doch auch in Europa oder den USA könnte man vor allem Smartphone-Neulinge so vielleicht eher für ein Apple-Produkt gewinnen wie mit dem teuren iPhone, bei dem es preislich erst bei 679,- Euro anfängt.

Schreibe einen Kommentar