Sicherheitslücke in iOS 6.1. – iPhone ohne Passwort entsperren

Nach Problemen mit der Akku-Laufzeit, 3G-Verbindungen und Schwierigkeiten mit Microsoft Exchange ist nun ein weiteres Problem unter iOS 6.1 bekannt geworden. Die aktuellste Version von Apples mobilem Betriebssystem weist eine schwere Sicherheitslücke auf.

Unter iOS 6.1 lässt sich mit Hilfe eines kleinen Tricks der Sperrbildschirm umgehen bzw. überlisten. So kann theoretisch jeder Zugriff auf ein iOS-Gerät erlangen, kann ohne das Passwort dafür zu kennen. Indem man mehrere Aktionen zeitgleich und genau aufeinander abgestimmt auf dem iPhone durchführt, überfordert man es und kann sich so Zugang zu den Kontakten, den Fotos, SMS und zur VoiceMailbox verschaffen. Auch Telefonieren soll möglich sein sowie das Versenden von SMS und E-Mails.

iOS 6 Logo

Der Trick ist Medienberichten zufolge nicht ganz einfach durchzuführen, aber zumindest in der Theorie von jedem erlernbar. Bekannt wurde die Sicherheitslücke durch Adrian D’Urso, der im Blog von Jailbreaknation.com erklärt, eine Möglichkeit gefunden zu haben, wie man den Lockscreen des iPhone und die Eingabe des Passwortes zum Entsperren des Lockscreens umgehen kann. Im Blog-Artikel erklärt er Schritt für Schritt, was dafür zu tun ist und demonstriert es auch in einem Video.

Bei Apple ist die Sicherheitslücke inzwischen natürlich bekannt. Gegenüber AllThingsD erklärter der Konzern aus Cupertino, dass man bereits an der Lösung des Problems arbeite und mit einem weiteren Update die Sicherheitslücke geschlossen werden soll. Für Nutzer ist die Sicherheitslücke nur dann gravierend, wenn sie ihr iPhone unbeaufsichtigt herumliegen lassen, weil sich so jeder Fremde Zugriff auf Kontakte etc. verschaffen kann. Wer das iPhone jedoch immer bei sich hat, der hat sich nichts zu befürchten.

Schreibe einen Kommentar