Telefonate mit gesperrtem iPhone – weitere Sicherheitslücke unter iOS 7?

Nachdem bereits Ende letzter Woche bekannt wurde, dass sich die Code-Sperre unter iOS 7 mit einem relativ einfachen Trick umgehen lässt, soll es nun noch eine weitere Sicherheitslücke unter iOS 7 geben. Medienberichten zufolge soll es auch mit einem gesperrten iPhone möglich sein zu telefonieren, ohne das Smartphone vorher entsperren zu müssen.

Gefunden hat diesen Fehler ein 27-jähriger Palästinenser namens Karam Daoud, der das Ganze gleich auf Video festgehalten und an das Forbes-Magazin geschickt haben soll. Demnach kann man trotz gesperrtem Bildschirm auf einem iPhone unter iOS 7 telefonieren. Dazu muss man vom Sperrbildschirm aus die Notruf-Taste drücken, dann die gewünschte Telefon-Nummer eingeben und dann einfach mehrmals hintereinander ganz schnell die Wähltaste (grün) klicken, bis das Telefonat gestartet wird.

iOS-7-Logo

Allerdings ist noch nicht ganz klar, ob sich dieses Problem nur auf bestimmten Geräten reproduzieren lässt oder generell auf jedem iPhone unter iOS 7. Einige Nutzer berichten, dass der Fehler bei ihnen auch auftritt bzw. dass es ihnen mit der oben beschriebenen Methode auch gelungen ist, zu telefonieren obwohl das iPhone gesperrt war, andere Nutzer hingegen berichten, dass es bei ihnen auch bei mehrmaligen Versuchen nicht geklappt hat. Noch ist also offen, wo genau das Problem liegt. Sollten wir dazu etwas Neues erfahren, dann halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

Ein Gedanke zu „Telefonate mit gesperrtem iPhone – weitere Sicherheitslücke unter iOS 7?“

Schreibe einen Kommentar